Ein Sommerhaus in Rågeleje, Dänemark

Zurück zu inspiration

Ein einladender Raum mit Funktionalität

Anna und Thomas gestalteten mit BASIS und MATCH eine geräumige, offene Küche in ihrem Sommerhaus. Wir haben Anna getroffen, um mit ihr über die Entstehung ihrer neuen Küche zu sprechen und darüber, wie sie ihren Wunsch nach Funktionalität in das Design einfließen ließ.

Als Anna und Thomas die Planung ihrer neuen Küche in Angriff nahmen, wussten sie eines ganz genau: Sie sollte funktional sein und genügend Platz für die vierköpfige Familie bieten.

Das in den späten 1960er Jahren ursprünglich mit kleinen Zimmern und einer separaten, geschlossenen Küche gebaute Sommerhaus in Rågeleje, 50 Autominuten nördlich von Kopenhagen, musste modernisiert werden, um den Bedürfnissen einer modernen Familie gerecht zu werden.

Anna erzählt: „Wir verbringen fast jedes Wochenende in unserem Sommerhaus, und das gesellige Beisammensein, das Essen und die Treffen mit Freunden finden in der Regel in und rund um die Küche statt—wir wollten also, dass unsere Küche ein einladender Raum ist, in dem wir alle als Familie zusammen sein können.“

Die Familie entschied sich für einen Wanddurchbruch und damit für eine offene Küche. Obwohl der Grundriss der neuen Küche neu überdacht werden musste, wollte die Familie Details aus der alten Küche beibehalten.

„Wir liebten es schon immer zu beobachten, wie die ersten Sonnenstrahlen durch das kleine Fenster in unserer alten Küche fielen. Deshalb haben wir die Anordnung der wichtigsten Elemente der Küche direkt an der Wand beibehalten. Wir haben in der Küche auch darauf geachtet, die gleiche Anzahl von Küchenelementen wie vor dem Umbau zu haben, da die Proportionen sehr gut zur Architektur und zum Raum passen—und so haben wir heute die Küche einfach mit dem Rest des Hauses verbunden und laden die Natur und das Licht dank einer lichtdurchlässigen Fassade ein,“ erklärt Anna.

Die Lösung war eine funktionale Gestaltung der Küche mit einem Teil der Einrichtung an der Wand, kombiniert mit einer freistehenden Kücheninsel, die einen fließenden Übergang schafft und als natürlicher Raumteiler dient.

„Alle Funktionen (Backofen, Kühlschrank, Kochfeld, Spüle, Geschirrspüler) sind in einer Nische untergebracht, damit die Wasser- und Stromleitungen weiterhin in der gleichen Wand verlaufen. Auf diese Weise konnten wir die Kücheninsel allein als Stauraum nutzen“, erklärt Anna.

Bei der ästhetischen Gestaltung der Küche entschied sich die Familie für einen ruhigen Grundton an den Wänden und kombinierte ihn mit einem kräftigen Kontrast für die Kücheninsel. Anna beschreibt es folgendermaßen:

„Da wir jetzt einen großen offenen Raum haben, nimmt die Küche einen sichtbar großen Teil des Raumes ein. Wir wollten ein schlankes und funktionales Design mit hochwertigen Materialien, die lange halten. Wir haben uns wegen des klassischen Designs für die BASIS-Küche entschieden und weil wir eine individuelle Farbe wählen konnten, die zu dem hellen Raum passt. Die Kücheninsel sollte das Herzstück des Raumes werden - freistehend und nicht für einen bestimmten Zweck bestimmt. Wir wollten, dass sie sich in Bezug auf Farbe, Material und Funktion abhebt, also haben wir uns für MATCH entschieden."

„Ich liebe die Haptik des Kunststoffs. Er ist sowohl schön anzusehen als auch anzufassen—wer hätte gedacht, dass man jedes Mal, wenn man an seiner Küche vorbeigeht, den Drang verspürt, sie anzufassen?“

MEHR BEISPIELE FÜR BASIS LACKIERT